Shaun, Toni und Gizmo

Wir entdeckten Gizmo auf der Seite einer Züchterin in der Nähe. Ein nicht ganz 2 Monate alter Frühkastrat in den wir uns sofort verliebten.  So schnell wie möglich kontaktierten wir die Züchterin und fuhren zu ihr. Als wir Gizmo in die Transportbox setzten, warfen wir noch einen kurzen Blick auf den neuesten Wurf der Züchterin. Und da war er; Jumanji. Unheimlich frech, niedlich und mutig. Wir hatten es zwar nicht geplant, aber wir reservierten ihn. Er war noch zu leicht und zu jung zum kastrieren, also mussten wir noch ca. 3 Wochen auf ihn warten.
Gizmo setzten wir zu Hause direkt zu Shaun und Toni (vorher gab es natürlich noch ordentlich Futter) und er erkundete alles im Alleingang solange die großen fraßen. Toni und Shaun zeigten keinerlei Anzeichen von Dominanz und akzeptierten ihn sofort.
Er wurde auch schnell mutiger und nutzte schon am zweiten den den Auslauf mit den anderen. Ansonsten war auch hier alles ziemlich unspektakulär; es war, als wäre er schon immer da gewesen.

Um einiges aufregender war es da bei unserem ersten Quartett Shaun, Toni, Gizmo und Jumanji.